Von der Fortbildungsschule zum Virtual Classroom

In der Ausgabe der Zeitschrift BWP (3/13) zum Thema „Geschichte der Berufsbildung“ ist ein Beitrag von Friedhelm Schütte, Tanja Mansfeld und mir mit dem Titel „Von der Fortbildungsschule zum Virtual Classroom“ erschienen. Die BWP wird vom Bundesinstitut für Berufsbildung (BiBB) herausgegeben.

Abstract:

Die bildungspolitische Entscheidung am Ende des 19. Jahrhunderts, sogenannte Fortbildungsschulen als Ergänzung zur vornehmlich handwerklichen Meisterlehre zu etablieren, lieferte dem dualen Ausbildungskonzept mit seinen zwei Lernorten die Grundlage. Im 20. Jahrhundert prägten vor allem die Verrechtlichung von betrieblicher und schulischer Ausbildung sowie technologische Innovationen die institutionelle Dynamik der Lernorte. Im Mittelpunkt des Beitrags steht die Systemebene organisierter Berufsbildung und deren Institutionen (Lernorte), der Wandel berufspädagogischer Konzepte als Antwort auf die Lernortproblematik sowie Veränderungen im Hinblick auf die Entwicklung virtueller Lernwelten.

zum Heft: BWP 3/13

Download des Beitrages hier.

Über Jan Quast

Ich bin Berufsschullehrer mit dem Schwer­punkt Netzwerk­technik am OSZ IMT in Berlin. Auch zu finden auf Xing

05. Juni 2013   |   E-Learning, Methodik & Didaktik   |   Kommentare deaktiviert für Von der Fortbildungsschule zum Virtual Classroom