Stationenlernen: Informationsphase zu IPv6

Lerngruppe

Die Klasse besteht aus 22 Schüler/-innen mit sehr homogenem schulischem Hintergrund, da alle über den Mittleren Schulabschluss verfügen:

Nationalität
deutsch Andere (türkisch) Migrationshintergrund
Anzahl der Schüler 17 5 4

Das Durchschnittsalter der Klasse beträgt 19,5 Jahre. Zwei Schüler sind noch nicht volljährig.

Kompetenzstand / Kompetenzprofil

Der Kompetenzstand der Klasse ist nicht homogen. Allein aufgrund von hohen Fehlzeiten einzel­ner Schüler bestehen große Unterschiede bei den bisher erworbenen Kompetenzen. Zudem be­steht auch bei den anwesenden Schülern/-innen ein sehr unterschiedliches Kompetenzniveau in allen Kompetenzbereichen. Aufgrund des bisherigen Unterrichtsverlaufs lassen sich folgende Kompe­tenzen bei den meisten der Schüler/-innen diagnostizieren:

Fachkompetenz

  • die Schüler/-innen konfigurieren PCs und Netzwerkkomponenten mit IPv4-Adressen
  • die Schüler/-innen richten statische Routen ein (IPv4)
  • die Schüler/-innen richten dynamisches Routing ein (RIP)
  • die Schüler/-innen erstellen und konfigurieren Netzwerke in PacketTracer

Sozialkompetenz

  • die Schüler/-innen arbeiten in Teamarbeit (für diese Unterrichtsreihe werden neue 2er-Teams ge­bildet)
  • die Schüler/-innen unterstützen sich gegenseitig (teilweise)

Methodenkompetenz

  • die Schüler/-innen präsentieren ihre Arbeitsergebnisse den Lehrern
  • die Schüler/-innen kennen die Methode des Stationenlernens

Personelle Kompetenz

  • die Schüler/-innen zeigen eine hohe Lernbereitschaft bei den praktischen Aufgaben (teil­weise)
  • die Schüler/-innen bearbeiten zielgerichtet und konzentriert einfache Arbeitsaufgaben (teilweise)

Über Jan Quast

Ich bin Berufsschullehrer mit dem Schwer­punkt Netzwerk­technik am OSZ IMT in Berlin. Auch zu finden auf Xing

20. Juni 2013   |   Methodik & Didaktik, Netzwerktechnik   |   Kommentare deaktiviert für Stationenlernen: Informationsphase zu IPv6