Server-Systeme im Unterricht

Durchführung der Lernsituation

Die Lernsituation wurde wie geplant vor den Sommerferien durchgeführt. Planungsabweichun­gen werden im Folgenden bei den einzelnen Phasen erläutert.

Durch die zeitliche Nähe der Zeugnisvergabe zeigten die Schüler sich je nach persönlicher Notensituation sehr unterschiedlich motiviert. Einige Schüler waren sehr um einen positiven letzten Eindruck bemüht. Ein Schüler fehlte während der gesamten Lernsituation, seine Nicht-Versetzung ins 3. Ausbil­dungsjahr stand wegen der vorherigen Fehlzeiten und der nicht aus­reichenden Noten bereits fest.

Informations- und Planungsphase
Server-Systeme-12Diese Phase konnte inhaltlich und zeitlich ohne wesentliche Pla­nungsabweichungen durchgeführt werden. Ein Schülerreferat musste wegen der Abwesenheit des Schülers um einen Termin ver­schoben wer­den. Die zur Ver­fügung gestellte Be­arbeitungs­zeit zum Erstellen der Schulungs­unterlagen und zur Einrichtung der Testumge­bung war für die Schü­ler insgesamt ausreichend di­mensioniert, die be­nötigte Zeit für die Durchsicht und Bespre­ch­ung der Schu­lungsunterlagen incl. der Übungsaufgaben wur­de hingegen un­terschätzt. Die Schüler mussten wegen der zeit­auf­wändigen Be­arbeitung und der häufigen Rücksprachen öfters zwischen der Einrichtung der Te­stumgebung und der Korrektur der Schulungsunterlagen swit­chen. Dies sorgte bei manchen Schülern für Unruhe und Nervo­sität, die vermeidbar gewesen wäre. Durch den festen Außentermin war al­len Schü­lern sehr bewusst, dass sie ihre Vorberei­tungen abgeschlos­sen haben mussten. Der Außentermin hatte einen sehr mo­ti­vier­en­den Ein­fluss auf die Schüler (siehe Leitfrage 2). Alle Schüler konnten mindestens befriedi­gende bis sehr gute Arbeitsprodukte vorweisen.

Durchführungsphase (Außentermin)
Der Termin für die Durchführungsphase außerhalb der Schule konnte nur teilweise wie geplant durchgeführt werden:

  • Ein Schüler hat generell zu Hause keinen Internetzugang, ein weiterer Schüler wegen eines Umzugs kurzfristig ebenfalls nicht. Beide Schüler mussten deshalb in der Schule an ihren Server-Systemen arbeiten bzw. bearbeiteten die online gestellten Schulungs­unterlagen ihrer Mitschüler.
  • Der Außentermin wurde durch eine in der Vorwoche angesetzte Klausur im dritten Block zeitlich begrenzt, d.h. die Schüler mussten die Arbeiten früher beenden, um noch rechtzeitig in der Schule zu sein. Normalerweise haben die Schüler nur zwei Blöcke ITS-I und anschließend frei (siehe Kapitel 3). Einige Schüler konnten ihr Server-System daher nicht vollständig ein­richten. Die Zuordnung, welcher Schüler welche Schulungsunterlagen bearbeitet, musste auf Grund dessen teilweise angepasst wer­den. Einige Schüler vereinbarten von sich aus mit dem Lehrer einen Termin zur Über­gabe der eingerichteten Server-Systeme nach der regulären Un­terrichtszeit.
  • Aufgrund der Klausur erschienen nicht abgesprochen vier weitere Schüler mit der Be­gründung in der Schule, „dass sie sich hier noch ein bisschen auf die Klausur vorbe­rei­ten könnten“. Auch diese Schüler wurden beauftragt, ihre Server-Systeme in der Schu­le einzurichten und die Schulungsunterlagen ihrer Mitschüler zu bearbeiten.
  • Ein Schüler war während des Außentermins nicht online und meldete sich erst gegen Ende der Zeit von seinem iPhone, dass „sein Internet nicht funktionieren würde“.

Eine detail­lierte Analyse der Durchführungsphase erfolgt in Kapitel 6.

Bewertungs- und Dokumentationsphase
Auch der Termin für die Bewertung und Dokumentation der Lernsituation konnte wie geplant durchgeführt werden. Die Schüler zeigten sich teilweise sehr stolz auf ihre eingerichteten Ser­ver, teilweise auch sehr frustriert aufgrund der entstandenen Probleme und der fehlenden Funktionen. Das Bewerten der Schulungsunterlagen anhand der von der IHK abgeleiteten Kri­terien und der Abgleich mit der Lehrerbewertung bereitete den Schülern sichtlich Spaß. In der erstellten Dokumentation zur Routerkonfiguration konnten acht verschiedene Router abgebil­det werden. Zwei Schüler erstellten in Eigenregie eine weitere Dokumentation über alle in der Lernsituation erarbeiteten Themen (siehe Kapitel 2 und Leitfrage 2).

Über Jan Quast

Ich bin Berufsschullehrer mit dem Schwer­punkt Netzwerk­technik am OSZ IMT in Berlin. Auch zu finden auf Xing

23. Januar 2013   |   E-Learning, Methodik & Didaktik, Netzwerktechnik   |   Kommentare deaktiviert für Server-Systeme im Unterricht